Aktuelles

27.06.2024

Praktiker der ERFA Gleisanschluss im Juli zu Gast im MVV Industriepark Gersthofen

Die Generalsanierung der Hochleistungskorridore wird beim nächsten Treffen der bayerischen Mitgliedergruppe von ERFA Gleisanschluss am 24. Juli 2024 bei der MVV Industriepark Gersthofen GmbH in Gersthofen im Fokus stehen. Zwei Mal im Jahr treffen sich die Praktiker zum wertvollen Erfahrungsaustausch.

Wer einen Gleisanschluss betreibt, ist oftmals auf sich allein gestellt und einsam in seinen Entscheidungen, zumal ein Unternehmen sich auch intensiv mit rechtlichen, betrieblichen und technischen Themen auseinandersetzen muss. Jeder Einzelne beginnt ganz von vorne und kann nicht von den Erfahrungen anderer Gleisanschließer lernen und profitieren.

Aus diesem Grund wurde 2013 auf Initiative der Partner AnschlussBahnProfis Ingenieurbüro GmbH, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik sowie der LKZ Prien GmbH mit Unterstützung durch das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr die ERFA Gleisanschluss gegründet. Ziel ist es, dass Gleisanschließer ein Forum zum Austausch und Diskutieren erhalten, um sich in einem geschützten Raum über ihre Erfahrungen und Herausforderungen zu eigenen Gleisanschlüssen auszutauschen und untereinander von ihren Erfahrungen zu profitieren. Inzwischen zählt die ERFA bereits über 40 Mitglieder mit den ERFA-Gruppen in Bayern, Niedersachen und Sachsen-Anhalt.

Dr. Agnes Eiband, Geschäftsführerin der ERFA Gleisanschluss GmbH betont: „Ein eigener Gleisanschluss ist natürlich eine große Herausforderung, dennoch ist er auch eine wertvolle Chance für einen nachhaltigen Unternehmensbeitrag. Meist sind nur wenige Mitarbeiter eines Unternehmens dafür zuständig und auch fachlich befähigt, da der Fokus der Unternehmen in der Regel auf den wertschöpfenden Tätigkeiten beispielsweise in der Produktion liegen. Gerade die Logistik-Mitarbeiter, die für den Gleisanschluss verantwortlich sind, müssen sich relativ eigenständig mit der komplexen Welt der Bahn mit ihren vielen Vorschriften und Abhängigkeiten auseinandersetzen. Sie benötigen daher den spezifischen fachlichen Austausch mit anderen Gleisanschließern, mit denen sie gemeinsam neue Lösungsideen aus der Praxis diskutieren können.“

Für diesen fachlichen Austausch finden zwei Mal im Jahr Treffen bei einem der Mitglieder statt. Das nächste Treffen der bayerischen Gruppe steht am 24. Juli 2024 bei der MVV Industriepark Gersthofen GmbH in Gersthofen an. Im Fokus des Erfahrungsaustausches steht dabei die Generalsanierung der Hochleistungskorridore. „Wir freuen uns, Gastgeber der nächsten ERFA-Tagung sein zu dürfen, um Einblicke in unseren Industriepark geben zu können. Die Bahn ist für uns ein wichtiger Verkehrsträger, um unseren Standort nachhaltig logistisch anzubinden“, so der Geschäftsführer Dr. Markus Partik.

Organisiert wird dieses Treffen vom Logistik-Kompetenz-Zentrum (LKZ) Prien. Geschäftsführerin Dr. Petra Seebauer, verantwortlich für Presse und Öffentlichkeitsarbeit der ERFA Gleisanschluss und Projektleiter Andreas Krapf, ERFA Moderator Bayern, sind von den Vor-Ort-Terminen, die Gelegenheit zum persönlichen Austausch bieten, überzeugt: „Jedes Treffen bietet den ERFA-Mitgliedern interessante Einblicke in die betrieblichen Abläufe eines Gleisanschließers und eine einmalige Plattform für den Erfahrungsaustausch verbunden mit Fachvorträgen und Werksbesichtigungen.“

Bei Interesse an einer Schnuppersitzung melden Sie sich gerne bei Andreas Krapf (Moderator ERFA Bayern, Projektleiter bei der LKZ Prien GmbH, E-Mail: andreas.krapf@lkzprien.de) oder bei Dr. Agnes Eiband (Geschäftsführerin ERFA Gleisanschluss GmbH, E-Mail: a.eiband@erfa-gleisanschluss.de).

Zur Pressemitteilung    Zur ERFA Gleisanschluss

zurück zur Übersicht